Neubau Murtenstrasse

Der Neubau Murtenstrasse

konzentriert die Standorte von Rechtsmedizin und Klinischer Forschung am gleichen Ort. Als Bestandteil der Überbauungs- ordnung Inselspital stützt er den Kanton Bern als Forschungsstandort wie auch als Gesamtarbeitsplatz.

Ja zum Neubau an der Murtenstrasse

  • Ja zum Kredit Murtenstrasse
  • Für eine zeitgemässe Rechtsmedizin
  • Für einen attraktiven Forschungs- und Arbeitsstandort Kanton Bern

Rechtsmedizin und Klinische Forschung stärken den Kanton Bern als Gesamtarbeitsplatz.

Das Departement für Klinische Forschung und das Institut für Rechtsmedizin sind in ihren hart umkämpften Märkten führend. Damit sie es bleiben, benötigen sie eine zeitgemässe Infrastruktur. Der Neubau Murtenstrasse 20-30 bietet eine wichtige Grundlage dafür.

Die Medizintechnik gehört zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Kantons. Klinische
Forschung, Rechtsmedizin und Medizintechnik tragen gemeinsam dazu bei, den Kanton Bern als Gesamtarbeitsplatz attraktiv zu erhalten – auch weit ausserhalb von Universität und Inselspital.

Es ist wichtig, dass wir heute und in Zukunft spezialisierte Arbeitskräfte in der Medizintechnik ausbilden.

Uwe E. Jocham, Präsident Berner Arbeitgeber

Das Institut für Rechtsmedizin ist führend – landesweit, teilweise international. Es braucht neue Räume und zeitgemässe Arbeitsbedingungen.

Die Rechtsmedizin dient dem Rechtsstaat. Moderne Forensik braucht moderne Labors. Im Neubau werden sie möglich. Denn seit 20 Jahren kann das Institut für Rechtsmedizin seinen Betrieb nur mit zahlreichen Provisorien aufrechterhalten. 7 Standorte sind über die ganze Stadt verstreut, die Räumlichkeiten sind mangelhaft, die Arbeitssituation ist unhaltbar und ineffizient.

Bleiben bessere Arbeitsbedingungen in den nächsten Jahren aus, sind die Qualität seiner Arbeit auf dem Platz Bern und seine weltweit führende Stellung in der forensischen Forschung gefährdet.

Eine funktionierende Rechtsmedizin ist entscheidend, um Tötungsdelikte und andere schwere Verbrechen aufzuklären. Darum müssen wir handeln.

Natalie Fritz, Gerichtspräsidentin Regionalgericht Oberland

Inselspital und Universität brauchen gute Bedingungen. Das kommt dem ganzen Kanton Bern zugute.

Der Neubau hilft der Forschung, dem Gesundheitswesen, der Wirtschaft – und damit der Bevölkerung im Kanton Bern. Die Kosten sind politisch unbestritten: Der Grosse Rat hat den Ausführungskredit von 141,6 Millionen einstimmig angenommen.

Die Planung und der Liegenschaftserwerb ist bereits abgeschlossen, Auch der Bund beteiligt sich mit einem namhaften Betrag. Der Neubau hilft mit, gute Arbeits- und Ausbildungsplätze für künftige Generationen sicherzustellen.

Zeitgemässe Arbeitsbedingungen begünstigen gute Forschungsergebnisse. Sie tragen dazu bei, medizinischen Zielen und Visionen näher zu kommen.

Carla Ruckstuhl, Doktorandin Tumor-Immunologie

Das Departement für Klinische Forschung ist international renommiert und bildet das Rückgrat des Medizinal-Standorts Kanton Bern.

Bislang betreibt die Klinische Forschung mehrere Standorte in verschiedenen Kliniken des Inselspitals. Die Konzentration des ganzen Departements schafft Synergien und vermeidet teure Doppelspurigkeiten, etwa im Gerätepark.

Die Universität Bern und das Inselspital als Universitätsspital wollen auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben. Dafür sind sie auf eine zeitgemässe Infrastruktur angewiesen. Nur so können sie im im nationalen und inter-nationalen Wettbewerb bestehen.

Forschung rettet Menschenleben. Darum brauchen wir dafür gute Bedingungen.

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Thierry Carrel, Direktor der Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie

139:0

Der Grosse Rat sagt einstimmig JA

Der grosse Rat hat den Neubau Murtenstrasse mit 139:0 Stimmen gutgeheissen. JA sagen auch politische Parteien von links bis rechts sowie Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften und Interessensorganisationen.

Abstimmungstermin: 28. Februar 2016

Gemeinsam und sachorientiert Lösungen finden